Aktuelle Nachrichten aus Pflege, Medizin und Berufspolitik

VDAB Sachsen-Anhalt setzt Beikirch-Modell um

Der VDAB Sachsen-Anhalt will das Strukturmodell „Entbürokratisierung und Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation“ von der Modellphase in den Pflegealltag überführen. Der VDAB Sachsen-Anhalt macht „ernst“ mit diesem für die Pflegebedürftigen und Einrichtungsträger so wichtigen Thema.  mehr

Neues Onlineportal soll Gewalt in der Pflege vorbeugen

Gewalt in der Pflege kann sowohl Gepflegte als auch Pflegende treffen. Viele Krisenfälle könnten verhindert werden. Die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat ein Internetportal zur Gewaltprävention entwickelt, das erstmals fundierte Informationen, Entlastungsmöglichkeiten, praktische Tipps sowie Kontaktdaten zu bundesweiten Krisentelefonen für alle Beteiligten bietet.  mehr

Neue Studie: Im Fokus familienbewusste Personalpolitik

Um dem Fachkräftemangel erfolgreich zu begegnen, setzen Pflegeeinrichtungen zunehmend auf Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dies bestätigen Ergebnisse einer bundesweiten Befragung unter rund 350 Einrichtungen, die vom Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), gemeinsam mit DIHK Berlin, dem Netzwerkbüro "Erfolgsfaktor Familie" sowie der Universität Kiel initiiert wurde.  mehr

Thüringen: Startschuss für bessere Bedingungen für Häusliche Krankenpflege

Der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe (VDAB) Landesverband Thüringen hat die Rahmenverträge mit BKK, IKK, Knappschaft und VDEK zur Häuslichen Krankenpflege (HKP) zum 31.12. 2014 gekündigt. Damit ist Thüringen das erste Bundesland, in dem der Weg frei ist, die seit Jahresanfang geltende HKP-Bundesrahmenempfehlung auf Landesebene zu verhandeln, teilt der Verband mit.  mehr

Betreuungskräfte: Frau aus Polen gesucht

Die meisten älteren Menschen wünschen sich ein Leben in familiärer, häuslicher Umgebung. Dies ist nicht immer realisierbar. Auf der Suche nach Alternativen zum Pflegeheim setzen daher immer mehr Betroffene auf eine Hilfe aus Osteuropa. Nina Konopinski-Klein hat diese Situation unter die Lupe genommen und gibt in ihrem Buch Tipps, damit die Unterstützung aus Osteuropa auch gelingt.  mehr

Pflegereform passiert den Bundestag

Der Bundestag hat in erster Lesung über die geplante Pflegereform der großen Koalition beraten. Gesundheitsminister Gröhe hat in seiner Rede für den Entwurf geworben. SPD-Politiker Lauterbach ist "stolz, dass die Pflegereform teuer ist".  mehr

Manuelle Lymphdrainage trifft knifflige Wunde

Anlässlich des Mitteldeutschen Wund- und Lymphsymposium 2014 in Leipzig präsentierte der Wund- und Physiotherapeut Hauke Cornelsen sein Konzept der manuellen Lymphdrainage-Wundtherapie-Kompressionsbehandlung. Mit seinem Team führt er in seiner gefäßorientierten Schwerpunktpraxis in Hamburg circa 8.500 Behandlungen pro Jahr durch. Dort widmet man sich ausschließlich lymphologischen Patienten und mehr und mehr Wundpatienten.  mehr

Und nach dem Krankenpflege-Examen?

Was machst Du nach Deinem Examen? Die HEILBERUFE-Schülerredakteure haben sich gefragt, was die neue Generation an Pflegefachkräften, die gerade oder bald ihr Examen macht, wohl für Zukunftspläne hat? Deshalb zogen sie los und befragten einige Auszubildende. Herausgekommen ist eine spannende Mischung ...  mehr

Westfalen-Lippe: Modellprojekt zur besseren Heimversorgung startet

Die ärztliche Versorgung tausender Pflegeheimbewohner in Westfalen-Lippe soll sich ab dem 1. Juli 2014 verbessern. Das sieht ein neues Modellprojekt der gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vor.  mehr

Neues Online-Portal soll bei der Pflegedienst-Auswahl helfen

Pflegebedürftige und Angehörige können sich ab sofort in einem neuen Internetportal über das Angebot von rund 13.000 Pflegediensten in ganz Deutschland informieren. Unter www.weisse-liste.de/pflegedienst können Ratsuchende erstmals vor dem Kontakt zu einem Dienst kalkulieren, welche Kosten auf sie persönlich zukommen.  mehr

Alzheimer: Wissensdefizite weltweit

Alzheimer betrifft mindestens 44 Millionen Menschen weltweit. Die Alzheimer's Association®, weltgrößte freiwillige Gesundheitsorganisation, die sich für die Pflege und Unterstützung von Alzheimer-Patienten und die Erforschung der Krankheit einsetzt, gab jetzt die Ergebnisse einer 12-Länderumfrage zum Thema Alzheimer bekannt.  mehr

Verbände werben für generalistische Pflegeausbildung

Eine breite Allianz von Verbänden spricht sich für eine generalistische Pflegeausbildung aus. Sie sieht in einer gemeinsamen Ausbildung der bisherigen Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege die Zukunft des Berufsfelds.  mehr

Hauptstadtkongress: Gröhe nennt Nachwuchsmangel als Herausforderung

Zu Beginn des Hauptstadtkongresses am 25. Juni thematisierte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe den Nachwuchsmangel in Medizin und Pflege. Besonders in ländlichen Gebieten verzeichnet Deutschland schon heute Lücken.  mehr

Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000

In Deutschland leben gegenwärtig 1,5 Millionen Demenzkranke. Zwei Drittel von ihnen haben bereits das 80. Lebensjahr vollendet, nur etwa 20.000 sind jünger als 65. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird die Zahl der Erkrankten jedes Jahr um 40.000 zunehmen und bis 2050 auf etwa 3 Millionen steigen. Zwei Drittel aller Demenzkranken sind von der Alzheimer-Krankheit betroffen.  mehr
(c) thinkstock

Sachverständigenrat attestiert Reformbedarf in der Pflege

In seinem neuen Gutachten „Bedarfsgerechte Versorgung – Perspektiven für ländliche Regionen und ausgewählte Leistungsbereiche“ hat der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen u.a. 14 Empfehlungen für die Sicherstellung einer bedarfsgerechten gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung vorgestellt.  mehr
| weitere Meldungen »
Information